Haus am See | Comic-Review von Mattes Penkert-Hennig

Gerade hat James Tynion IV uns noch mit „Department Of Truth“ überrascht (s. Review von Emu Brauer), da kommt schon wieder was Neues vom Superheldengeschichtenschreiber.

„Das Haus am See“ ist ein DC-Schocker: die Apokalypse ereilt eine Handvoll Freunde in traumhafter Umgebung. Mattes Penkert-Hennig analysiert die äußerst geschickt konstruierte Horror-Story.

 

Menü schließen